Eiweiß: Wunderwaffe gegen Pfunde

Veröffentlicht auf von Alice

Eiweiße sind der neue Liebling der Diätexperten. Proteine helfen beim Abnehmen und vor allem danach. Heute lautet die Regel Nummer eins für alle, die abnehmen und ihr Gewicht halten wollen: viele Proteine essen. Der Nährstoff kommt nicht nur in unserer Nahrung vor, sondern überall in unserem Körper.
http://www.matinella.it/wp-content/uploads/2010/11/Proteine.jpg

Neben Wasser und Fett sind Eiweiße der wichtigste Bestandteil. Proteine bestimmen Bau, Funktion und Stoffwechsel aller Gewebe. Sie stecken in jeder Zelle und sind an Bildung und Erhaltung der Körpermasse beteiligt – im Wachstum, während der Schwangerschaft und bei der Regeneration nach dem Sport. Über Aminosäuren steuern Proteine sämtliche Prozesse in unserem Körper. Einen Teil dieser lebenswichtigen Proteine, die essenziellen Aminosäuren, müssen wir über die Ernährung zuführen.


weiter lesen: http://web.de/magazine/gesundheit/ernaehrung/13336680-eiweiss-wunderwaffe-gegen-pfunde.html#.A1000145



Proteine werden im Gegensatz zu Kohlenhydraten und Fetten nicht auf dem schnellsten Weg in den Fettdepots gespeichert, sondern primär als Bausubstanz für Körperzellen, Muskeln, Haut, Haare, Enzyme oder Hormone genutzt. Und noch besser: Überschüssige Proteine werden nicht gespeichert, sondern führen zur so genannten Thermogenese, werden also einfach verheizt. Jeder kennt sicher den Hitzeschub während einer üppigen Mahlzeit. Bei Eiweiß ist dieser Effekt am größten. Von 100 Kalorien aus Eiweiß, die wir verzehren, werden bis zu 24 allein für die Verdauung verbraucht. Fast ein Viertel der Nahrungsenergie der Proteine verpufft also, ohne auf unseren Hüften zu landen. Das ist bei den anderen Nährstoffen (Fett und Kohlenhydrate) nicht so.

 



Bester Sattmacher

Eine Diät kann man nur durchhalten, wenn man nicht ständig hungert. Dabei helfen Proteine. Sie haben einen besseren Sättigungswert als die anderen Nährstoffe. Und das liegt daran, dass wir lange damit zu tun haben. Ein großes Steak zum Beispiel beschäftigt unseren Magen vier bis acht Stunden lang. Der gefüllte Bauch sendet währenddessen ans Gehirn ständig Sättigungssignale. Im Gegensatz zu Pasta, Kuchen oder Brot kommt nicht so schnell wieder Hunger auf. Außerdem enthalten manche Proteine Aminosäuren (Tryptophan und Tyrosin), die an der Bildung sättigender Hirnbotenstoffe beteiligt sind.

Abwechslung ist gefragt

Für eine optimale Versorgung sollten wir die Eiweißquellen gut mischen, also auch pflanzliche wie Getreide, Hülsenfrüchte, Nüsse oder Sojaprodukte einbeziehen. Ei hat die höchste biologische Wertigkeit, liefert also das wertvollste Eiweiß. Weitere Top-Eiweißquellen sind Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte sowie Milch und Milchprodukte. Wie seriös der Trend zur Extraportion Eiweiß ist, beweist die Tatsache, dass der Jahrzehnte alte Referenzwert für die Zufuhr der Proteine wackelt. Statt der bisher empfohlenen 0,8 Gramm Eiweiß pro Tag pro Kilo Körpergewicht empfiehlt man heute eher 1 Gramm Proteine. Für (Kraft-)Sportler sind sogar bis zu 1,7 Gramm okay.
(Quelle: web.de)

Alice3


weiter lesen: http://web.de/magazine/gesundheit/ernaehrung/13336680-eiweiss-wunderwaffe-gegen-pfunde.html#.A1000145

 


weiter lesen: http://web.de/magazine/gesundheit/ernaehrung/13336680-eiweiss-wunderwaffe-gegen-pfunde.html#.A1000145

Veröffentlicht in Diäten

Kommentiere diesen Post