Overlord Raising Hell - Review

Veröffentlicht auf von Alice

Haupt Ava3

Kennt ihr auch diese Märchen wo der Strahlende Held den Bösweicht besiegt?
Tja in Triumph Studios grossem Hit "Overlord" und dem Addon "Raising Hell" könnt ihr nun auch mal als der Böse, den Helden in den Hintern treten.

Allgemeines:
Konsole: PC Windows, XBOB 360 und Playstation 3
Genre: Fantasy Action-Adventure
Entwickler: Triumph Studios
USK Freigabe: 16

Story:
Zu Beginn des Spiels erwacht ihr in eurem dunklen Turm, der von 7 Helden zerstört wurde. Ebenfalls haben diese auch euren Vorgänger getötet.
Nun müsst ihr Rache ausüben und euer dunkles Territorium ausweiten, welches euch gelingt indem ihr diese 7 Helden einem nach dem anderen tötet.
Ausserdem müsst ihr euren Turm wieder vollkommen wiederherstellen damit er wieder in alter Pracht erstrahlt.

Der Overlord:
Der Overlord gilt als das personifizierte Böse. Er kann nicht nur Äxte, Keulen und Schweter schwingen sondern verfügt auch über starke Magie. Ausserdem kann er sich dank 3 Schmelzöfen neue Rüstungen, Helme und Waffen schmieden (was natürlich auch Gold kostet)

Magie bekommt man, indem man bestimmte Zaubermonumente aufhebt und sie in den Turm tragen lässt.
Die jedoch mächtigste Waffe eines Overlords sind aber nicht Zauber oder Schweter. Es sind seine Schergen, die alles für ihren Meister machen. Wenn es etwas zu tragen gibt, erledigen dies die Schergen. Auch können sie Wege gehen, die man selber nicht betreten kann.
Das aber wohl beste an ihm ist, dass Gut-Böse System. Ihr allein entscheidet ob ihr ein guter, gnädiger Overlord seit oder ein durch und durch böser. Dazu gibt es auch spezielle Situationen wo ihr entscheiden könnt wie ihr sein wollt.

Die Schergen:
Die Schergen sind wie gesagt die mächtigste Waffe des Overlords. Sie sind böse, zerstören und töten gernen tragen alles was der Meister ihnen befiehlt und man kann sie mit feindlicher Ausrüstung verbessern.

Schergen kann man bekommen indem man Lebewesen tötet und ihre Lebenskraft aufsammelt. An den Schergentoren wird dann pro Lebenskraft ein neuer Scherge geboren. Jedoch kann man nur eine bestimmte Anzahl an Schergen auf dem Feld haben.
Ebenfalls gibt es 4 Schergenarten und jede hat ihre eigenen Stärken und Schwächen. Und jede dieser 4 Arten hat ihre eigene Lebenskraftfarbe und die bekommt man nur von bestimmten Lebewesen.


Die Braunen:
Sie sind die puren Kämpfer und der erste Stamm den man hat. Ebenfalls sind sie die stärksten Schergen und sollten fast immer mit dabei sein. Sie können aber sonst nichts anders ausser dem Nahkampf und das übliche, nämlich zerstören und tragen.

Die Roten:

Sie sind die Fernkämpfer und können Feuerbälle werfen und sind auch gegen Feuer immun, dass erlaubt ihnen auch Feuerbarrieren zu beseitigen. Sie sollten aber niemals in den Nahkampf gehen, weil sie sonst sterben wie die Fliegen. Sie sind ausserdem auch der 2. Stamm den man findet und sind für das vorankommen im Spiel notwendig.

Die Grünen:

Dies sind die Assassinen unter den Schergen. Sie sind am stärksten, wenn sie ihren Gegnern in den Rücken fallen. Ausserdem können sie sich an Wegpunkten unsichtbar machen und somit den Feind überraschen.
Ebenfalls sind die Grünen immun gegen alle Gifte und können diese auch beseitigen. Sie sind der 3. Stamm den man findet.

Die Blauen:
Dies sind die Heiler unter den Schergen. Sie sind gegen Magie immun und sind die einzigen, die auch Feinde, welche aus purer magie bestehen, angreifen können. Ebenfalls können sie gefallene Schergen wiederbeleben, was sie verdammt wichtig macht. Sie sollten aber ebenfalls nicht in den Nahkampf versetzt werden, weil sie nicht gerade stark sind. Sie sind der 4. und letzte Stamm den man findet.


Das Addon:
Das Addon Raising Hell spielt direkt nach dem Ende von Overlord. Aber man kann es auch schon während des Hauptspiels zocken, denn indem man einen helden tötet erscheint ein Portal in die Unterwelt, welche es ebenfalls zu erobern gilt.
Insgesamt gibt es 5 Unterwelten. In jeder ausser der letzten bekommt man für die Schmiede eine besondere Gussform. (Ja in einer der 4 gibt es 2 Formen)
In die Letzte kann man nur, wenn man das Hauptspiel abgeschlossen hat.

Grafik
Die Grafik ist in Ordnung. Ich kann nicht sagen, dass sie mir verdammt gut gefällt aber schlecht ist sie ebenfalls nicht.

Musik:

Die Musik von Overlord ist einfach nur der Hammer. Ich liebe einfach die Musik in diesem Spiel, weil es einfach Punkt genau passt. Grosses Lob an die Entwickler dafür.

Mein Fazit:
Overlord ist ein herrliches Spiel, was die Fantasy Welt sehr auf den Arm nimmt. Das Spiel sprudelt nur so vor Schwarzen Humor (welcher nichtmal böse ist, sondern nur witzig) und macht verdammt viel Laune. Es gibt ebenfalls jede menge Sachen zum Einsammeln und bietet eine Arena. Auch macht es wegen dem Gut-Böse System lust auf ein erneutes Spielen.
Ich kann dieses Spiel nur empfehlen. ^^

copyright1
hello3

Veröffentlicht in GHOST's Reviews

Kommentiere diesen Post