Was geschah in der Nacht vor Amys Tod?

Veröffentlicht auf von Alice


Sind doch Drogen schuld am Tod von Amy Winehouse? Die Sängerin soll in der Nacht bevor sie starb, diverse Rauschmittel geordert haben. Die Polizei ermittelt nun erneut gegen den 56 Jahre alten Dealer Tony Azzopardi.
http://www.mode.net/wp-content/uploads/2011/07/Amy-Winehouse-Foto.jpg

Wie die Online-Ausgabe der britischen Zeitung "Daily Mirror" berichtet, habe Azzopardi mehrfach ausgesagt, der Musikerin kurz vor ihrem Tod beim Besorgen von Crack, Kokain und Heroin behilflich gewesen zu sein. Er soll laut dem Medienbericht erneut von der Polizei verhört worden sein.

Winehouse habe Azzopardi am Tag vor ihrem Tod gegen 23.30 Uhr aus einem Taxi heraus angesprochen. Danach sei es zur Drogenbestellung bei einem stadtbekannten Dealer gekommen. Dieser habe Amy Rauschmittel im Wert von rund 1.200 Pfund übergeben. Danach soll sich die Sängerin auf den Weg nach Hause gemacht haben, wo sie am 23. Juli gegen 16 Uhr tot aufgefunden wurde, wie der Dealer erzählt.

Die Polizei wollte ein erneutes Verhör zunächst nicht bestätigen. Auch waren nach Angaben der Behörden in Amys Wohnung keine Hinweise auf Drogen entdeckt worden. Auch Familie Winehouse zweifelt Azzopardis Geschichte an, da sie nicht zu den bislang bestätigten Aufenthaltsorten der Sängerin passen würde. Man gehe weiter davon aus, dass Amy durch die Nebenwirkungen des Alkoholentzugs an einem Gehirnschlag gestorben sei.


weiter lesen: http://web.de/magazine/musik/klatsch-tratsch/13358146-was-geschah-in-der-nacht-vor-amys-tod.html#.A1000145

(Quelle: web.de)

 

http://www.mtv.de/binaries/asset/article/20598246/big_detail/0/Maximum+Amy+Winehouse.jpg

Alice3


weiter lesen: http://web.de/magazine/musik/klatsch-tratsch/13358146-was-geschah-in-der-nacht-vor-amys-tod.html#.A1000145

Veröffentlicht in Promis

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post